Ablauf der Meditation

Die Meditation wird von Heinz Grill geführt. Am Anfang gibt es eine kleine thematische Einführung von ca. 30 Minuten. Der Meditationsinhalt wird genauer erklärt und gemeinsam mit allen Teilnehmern erforscht.

Danach findet die Meditation mit einer Dauer von ca. 20 Minuten statt. Sie beginnt mit einer kurzen Beobachtung der eigenen Haltung, Atmung, Gedanken und aufkommenden Gefühle. Dadurch kommt es zu einer ersten Konzentration und Ruhe. Der physische Körper mit seinen Empfindungen zieht sich ein wenig zurück, verliert seine Dominanz und schafft somit eine Basis für das Denken, das sich der Freiheit und Unabhängigkeit vom Körper erfreut. Dann folgt die sogenannte Konzentrationsphase (1), in der der Meditationsinhalt oder das gewählte Objekt geformt und verlebendigt wird. Aus der Konzentrationsphase entsteht die Meditation (2).

Heinz Grill führt dann mit einigen Gedanken die Meditation zu einem Ende. Die Erfahrung zeigt, dass es einfacher ist, meditatives Denken auf klare Art und Weise zu erschaffen, wenn er die Meditation führt. Allerdings ist es die Eigenaktivität einer jeden Person, die der Meditation den wahren Wert gibt.

Für Anfänger ist es ratsam, sich mit dem Kapitel „Die Konzentration“ aus dem Buch von Heinz Grill „Ein Neuer Yogawille“ (ein Auszug hier) vorzubereiten.

(1) Übung für die Entwicklung eines klaren geistigen Bewusstseins

(2) Die Phase der Meditation kann nicht in wenigen Abenden gelernt werden. Es ist ein Ergebnis, das vom Objekt ausstrahlt, d.h. aus dem spirituellen Gedanken, der während der Meditation geschaffen wird.

Werbeanzeigen

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: